Gronau-Hessen-Nassau
Kleine Geschichte(n) - von kleinen Leuten - in einem kleinen Dorf

Schreinerei Wenzel

Wo die Tradition schreinert

Die Geschichte des Gronauer Handwerksbetriebes Wenzel beginnt im Jahr 1864

Holz ist ihr Ding – schon seit vier Generationen. Die Rede ist von der Gronauer Schreinerfamilie Wenzel. Mit Roman (16) steht die fünfte Generation bereit. Er besucht die zwölfte Klasse am Bad Vilbeler Georg-Büchner-Gymnasium.

So beginnt ein Artikel über die traditionsreiche Gronauer Handwerkerfamilie Wenzel in der Kirchstraße.

Diesen Artikel in der Frankfurter Neuen Presse können Sie HIER abrufen

Möbel - Wagenbau - alles aus Holz
Schreinerei Wenzel - Gronau Kirchstraße

Die Fotos befinden sich im Besitz der Familie Wenzel und wurden freundlicherweise zur Verfügung gestellt.
Die Bilder wurden dankenswerterweise von Frau Christine Fauerbach reproduziert.

Altes Foto eines Manns vor einem Haufen Radnarben und Speichen
1947 Produktion von Naben und Speichen für Leiterwagen
Winterproduktion auf Vorrat
Altes Foto mit 6 Menschen in einer Werkstatt
Die Famile des Firmengründers Johann Casimir Wenzel, daher vermutlich der Uzname / Spitzname der Familie "Morschhannes".
Man beachte die Rollenverteilung, die Männer haben Ihre Werkzeuge in der Hand, die Frau hat "ihr Werkzeug" in der Hand.
Foto eines alten Wanderbuchs
Wanderbuch von Johann Casimir Wenzel
Foto mit drei Menschen
Schreinerei Wenzel heute - Drei Generationen